AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Belgian Helidays 2007

Airbase Lüttich-Bierset, 12. und 13. Mai 2007

- ein AirVenture-Bericht von Hartmut Seidel -
  
Auf dem Militärteil des Flughafens Lüttich-Bierset ( bzw. Liege-Bierset ) haben am 12. und 13. Mai 2007 zum achten Mal die Belgian Helidays stattgefunden. AirVenture-Mann Hartmut Seidel ist leidenschaftlicher Hubschrauberliebhaber und daher ein ganz besonderer Fan dieser Veranstaltung. Er hat sich bereits seit den sehr schönen Belgian Helidays 2005 wieder rund um die Uhr auf die nächste Ausgabe dieser hervorragenden Hubschrauber-Airshow gefreut und war mit großer Begeisterung vor Ort !

Die Wing Heli der Belgischen Luftstreitkräfte ( Belgian Defence Air Component ), welche die Belgian Helidays durchführt, war in den letzten beiden Jahren mit wichtigen Einsätzen im Ausland betraut. So waren Hubschrauber der Wing Heli aus Lüttich-Bierset zum Beispiel auch an der Operation "Althea" der Eurpean Union Force ( = EUFOR ) in Bosnien-Herzegowina auf dem Balkan beteiligt. Infolge der vielen Arbeit mit den Auslandseinsätzen vergingen diesmal zwei Jahre Zeit, bis die Belgischen Luftstreitkräfte wieder die Belgian Helidays organisieren konnten.

Die Hubschrauberfans aus ganz Europa mussten also zwei Jahre Geduld haben, um sich wieder an den eindrucksvollen Flugvorführungen und dem riesigen Static Display der neuesten Ausgabe dieser erstklassigen Airshow erfreuen zu können. Aber die Wartezeit hat sich gelohnt : Mit den Belgian Helidays 2007 wurde den vielen flugbegeisterten Zuschauern mit einer großen Zahl von Hubschraubern aus 15 verschiedenen Ländern wieder eine erstklassige Flugveranstaltung geboten ! Sehen Sie hier nun unseren großen zweiteiligen Bericht :
Teil 1: Flying Display
Teil 2: Static Display

Die in Lüttich-Bierset stationierte Wing Heli der Belgian Defence Air Component zeigte im Flugprogramm der Belgian Helidays 2007 eindrucksvolle Solo-Displays mit einem Hubschrauber vom italienischen Typ Agusta A 109. 

Zu den absoluten Highlights im Flying Display der Belgian Helidays 2007 gehörten die Solo-Displays von bulligen Kampfhubschraubern vom russischen Typ Mil Mi-24 ( NATO-Codename "Hind" ). Hier startet gerade ein Mi-24 der Tschechischen Luftstreitkräfte zu seiner Vorführung.

Mehrere Hubschrauber vom Typ Agusta A 109 der belgischen Luftstreitkräfte waren während der Belgian Helidays 2007 auch im Static Display zu sehen. Die Hubschrauber dieses Typs stehen bei der Wing Heli mit unterschiedlichen Ausrüstungen für eine Vielzahl von verschiedenen Aufgaben im Dienst. So werden bewaffnete Agusta A 109 als Kampfhubschrauber verwendet, während unbewaffnete A 109 für Beobachtungs- und Verbindungsaufgaben, sowie in einer "MEDEVAC"-Sanitätsausführung auch für Rettungsaufgaben eingesetzt werden.

Zusätzlich zu dem tschechischen Mi-24 waren auch die Ungarischen Luftstreitkräfte mit einem Mil Mi-24 Kampfhubschrauber im Flugprogramm der Belgian Helidays 2007 vertreten.

Die Wing Heli der Belgischen Luftstreitkräfte hat auch einen Hubschrauber vom Typ Aérospatiale Alouette II im Flugprogramm gezeigt. Mit diesem Alouette II hier wird gerade ein Fotoflug zur Anfertigung von Luftaufnahmen vom Airshowgelände durchgeführt.

Die Mil Mi-24 Kampfhubschrauber können an den seitlich angebrachten Stummelflügeln eine enorme Waffenzuladung aufnehmen. Während viele Mil Mi-24 zusätzlich noch mit einem schwenkbaren Kinnturm mit MG-Bewaffnung ausgerüstet sind, wie dies zum Beispiel auch bei dem tschechischen Mi-24 in Lüttich der Fall war, handelt es sich bei dem Mi-24 der Ungarischen Luftstreitkräfte um einen Hubschrauber der Version Mil Mi-24 P ( NATO-Codename "Hind-F" ), der stattdessen mit einer starren Zwillings-Maschinenkanone ausgerüstet ist. Die beiden übereinanderliegenden Kanonenrohre sind hier auf der rechten Seite in Flugrichtung neben dem vorderen Cockpit gut zu erkennen.

Im Flugprogramm der Belgian Helidays 2007 waren auch wieder viele erstklassige Flugvorführungen von Militärhubschraubern aus ganz Europa zu sehen. Hier startet gerade ein Eurocopter AS 332 Super Puma der Schweizer Luftwaffe zu seinem Display. 

Das mit fünf Hubschraubern vom Typ Eurocopter EC 120 Colibri fliegende "Patrulla ASPA"-Team der Spanischen Luftstreitkräfte zeigte im Flugprogramm der Belgian Helidays 2007 sehenswerte Formationsflugvorführungen mit zum Teil sehr eindrucksvollen engen Begegnungsmanövern.

Die Niederländische Marine hat sich mit einem Hubschrauber vom Typ Westland Lynx SH-14D am Flugprogramm der Belgian Helidays 2007 beteiligt.

Die Eurocopter EC 120 tragen bei den Spanischen Luftstreitkräften intern die Bezeichnung "HE.25" und werden als Schulungshubschrauber für die Pilotenausbildung eingesetzt.

Im Rahmen der Flugvorführungen des Westland Lynx SH-14D der Niederländischen Marine wurde auch das Anbordnehmen einer Person mit der Rettungs-Seilwinde gezeigt.

Der Zivilteil des Flughafens Lüttich-Bierset spielt eine sehr wichtige Rolle im internationalen zivilen Luftfrachtverkehr und wird daher vor allem von Frachtfluggesellschaften genutzt. Während der Belgian Helidays 2007 konnte man daher auch die Starts- und Landungen von einigen interessanten Frachtflugzeugen beobachten. Hier landet gerade ein Boeing 747 Jumbo Jet Frachter der TNT Airways, die auf dem Flughafen Lüttich-Bierset ihre Heimatbasis hat.

Das Flying Display der Belgian Helidays 2007 beinhaltete auch Flugvorführungen mit diesem Eurocopter EC 135 Schulungshubschrauber von der Heeresfliegerwaffenschule der Deutschen Bundeswehr in Bückeburg.

Der AgustaWestland AW 139 ist ein neuentwickelter Mehrzweckhubschrauber für bis zu 15 Passagiere. Mit der Auslieferung der Serienmaschinen dieses Hubschraubertyps an die Kunden wurde erst vor kurzer Zeit begonnen. Hubschrauber vom Typ AgustaWestland AW 139 sind daher gegenwärtig noch ein ziemlich seltener Anblick. Deswegen war es sehr erfreulich, daß im Static Display der Belgian Helidays 2007 zusätzlich zu diesem zivilen AW 139 sogar noch ein weiterer Hubschrauber dieses Typs mit militärischer Ausrüstung zu sehen war ( Fotos hierzu in Teil 2 dieses Berichts ).

Zusätzlich zu den vielen Militärhubschraubern war mit diesem Messerschmitt-Bölkow-Blohm Bo 105 aus der "Flying Bulls"-Flotte der österreichischen Firma Red Bull auch ein zivil zugelassener Hubschrauber im Flugprogramm der Belgian Helidays 2007 zu sehen.

Der zivile AgustaWestland AW 139 hat während der Belgian Helidays 2007 zwar nur im Static Display gestanden, ist hier aber am Samstagabend, 12. Mai 2007, beim Start zum Abflug vom Airshowgelände des Flughafens Lüttich-Bierset zu sehen.

Red Bull hat im Jahre 2005 insgesamt zwei gebrauchte MBB Bo 105 Huschrauber gekauft, die früher in Deutschland als Polizeihubschrauber im Einsatz gewesen sind.

Im Flugprogramm der Belgian Helidays 2007 wurden auch einige Flächenflugzeuge gezeigt. Besonders beeindruckend waren hierbei die Vorführungen der extremen Langsamflugeigenschaften, sowie Kurzstart- und Landefähigkeiten dieser Maschine vom Typ Morane-Saulnier MS 506 ( ein in Frankreich gebauter Fieseler Storch ).

Hier geht's weiter mit >>> Teil 2
 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]