AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
 Home Termine
 News
Tipps
Airshows
 Reno Races
 History
Nose-ArtKleinanzeigen Links
 Impressum Forum

E-Mail

Fete Aérienne 2006, La Ferté-Alais, Frankreich

- Ein AirVenture-Bericht von Hartmut Seidel -

Am 3. und 4. Juni 2006 fand bereits zum 34. Mal das große "Meeting Aérien de l' Amicale Jean-Baptiste Salis" auf dem etwa 40 Kilometer südlich von Paris gelegenen Flugplatz von La Ferté-Alais statt. Diese hervorragende Airshow speziell für die Fans von historischen Luftfahrzeugen wird jährlich immer zu Pfingsten veranstaltet und ist auch unter dem Namen "Meeting de la Pentecôte", beziehungsweise auch unter der ganz kurzen Bezeichnung "Fete Aérienne" bekannt. Die Veranstaltung wird von der auf dem Flugplatz La Ferté-Alais ansässigen "Amicale Jean-Baptiste Salis" organisiert, die eine große Zahl von flugfähigen historischen Maschinen betreibt und auch selbst historische Flugzeuge restauriert Plakat_Fete_Aerienne_2006_thumb.jpg (28442 bytes)
Die große Oldtimer-Airshow von La Ferté-Alais gehört zu den größten und vor allem auch zu den wirklich besten Airshows in Europa. Das Samstags und Sonntas jeweils über 8 Stunden lange Flugprogramm mit einer großen Zahl von zum Teil nur sehr selten zu sehenden Maschinen lockt über das Wochenende jeweils um die 45.000 Zuschauer an. Ihnen wird ein außerordentlich gutes Flugprogramm der absoluten Spitzenklasse geboten, welches neben der riesigen Zahl von historischen Maschinen auch einige Vorführungen mit modernen Flugzeugen enthält.
Die historische Airshow in La Ferté-Alais steht unter dem Motto "Le Temps des Hélices" ( = "Die Zeit der Propeller" ), weswegen natürlich Propellerflugzeuge im Mittelpunkt des Flugprogramms stehen. Neben vielen hochkarätigen Warbirds aus dem Zweiten Weltkrieg handelt es sich hierbei auch um historische Reiseflugzeuge und Sportflugzeuge, sowie Passagier- und Transportmaschinen. Auch eine Vielzahl von originalgetreuen Nachbauten von Kampfflugzeugen aus dem Ersten Weltkrieg wird geboten. Desweiteren gibt es auch actionreiche Flugvorführungen mit Warbirds aus der Vietnamkriegszeit wie zum Beispiel der Douglas Skyraider und der Rockwell OV-10 Bronco zu sehen.
Wir vom AirVenture-Team wollten eigentlich mit drei Mann über die Fete Aérienne 2006 berichten und hierzu gemeinsam mit einer Cessna 172 hinfliegen. Leider hatten vor dem Airshowtermin sowohl Deutschland als auch Frankreich mit einer ziemlich langen und äusserst hartnäckigen Schlechtwetterperiode zu kämpfen. Auf Grund des sehr schlechten Wetters in Deutschland konnten dann schließlich zwei Mann von uns nicht mit der Cessna 172 losfliegen und AirVenture-Mann Hartmut Seidel musste sich einen Tag vor dem Beginn der Airshow per Linienflug alleine auf den Weg nach Frankreich machen. Während das Wetter in Deutschland auch weiterhin schlecht blieb, hatten die Veranstalter und die in großer Zahl erschienenen Besucher der Fete Aérienne in La Ferté-Alais aber ganz großes Glück : Noch am Freitag lockerte die geschlossene Bewölkung mit dem dazugehörigen Regen endlich auf und am Samstag und Sonntag konnte dann schließlich das hervorragende Flugprogramm der Fete Aérienne 2006 bei trockenem Wetter und Sonnenschein ohne Probleme stattfinden ! Sehen Sie hier nun unseren großen mehrteiligen Bericht :
Morane Saulnier 406 Ein ganz besonderer Reiz der "Fete Aérienne"-Airshow in La Ferté-Alais besteht darin, daß man hier neben vielen anderen Raritäten auch eine Vielzahl von mittlerweile sehr selten gewordenen historischen Flugzeugen speziell aus französischer Produktion im Flug erleben kann. Eine solche Maschine ist zum Beispiel dieses französische Jagdflugzeug vom Typ Morane-Saulnier MS 406.
B-17 Der größte Warbird im Flugprogramm der Fete Aérienne 2006 in La Ferté-Alais war diese Boeing B-17 Flying Fortress der Organisation "Forteresse Toujours Volante".
Morane Saulnier 406 Die im Flugprogramm der Fete Aérienne 2006 gezeigte Morane-Saulnier MS 406 wurde in den neunziger Jahren in der Schweiz restauriert. Soweit bekannt handelt es sich bei dieser Maschine um das weltweit einzige flugfähige Exemplar dieses Flugzeugtyps !
B-17 Zu den Flugvorführungen mit der B-17 während der Fete Aérienne 2006 gehörten auch tiefe Überflüge über den Platz mit ausgefahrenem Fahrwerk. Start- und Landung der B-17 erfolgten übrigens nicht in La Ferté-Alais sondern auf einem anderen Flughafen, da die Graspiste des Flugplatzes Cerny / La Ferté-Alais für eine B-17 zu kurz ist.
Curtiss Hawk 75 Unter den vielen absoluten Raritäten im Flugprogramm der Fete Aérienne 2006 befand sich auch dieses Jagdflugzeug vom amerikanischen Typ Curtiss Hawk 75. Die Maschine trägt einen Anstrich der französischen Luftstreitkräfte aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs.
Messerschmitt Bf 109 Einer der ganz besonderen Stars unter den internationalen Teilnehmern an der Fete Aérienne 2006 war diese Messerschmitt Bf 109 von der Messerschmitt-Stiftung aus Deutschland.
Curtiss Hawk 75 Die Curtiss Hawk 75 gehört zur eindrucksvollen Warbirdflotte der "TFC" ( = The Fighter Collection ) aus Duxford in England. Genau wie bei der Amicale Jean-Baptiste Salis in La Ferté-Alais werden auch bei der Fighter Collection in Duxford historische Flugzeuge restauriert und regelmäßig bei Airshows im Flug vorgeführt. Die Fighter Collection ist auch der Organisator der berühmten jährlichen "Flying Legends Airshow" in Duxford, über die wir hier bei uns in www.airventure.de schon oft berichtet haben.
Walter Eichhorn Die Messerschmitt Bf 109 wurde von dem sehr erfahrenen Piloten Walter Eichhorn eindrucksvoll im Flug vorgeführt. Hier gewährt Walter Eichhorn gerade einem Fotografen einige interessante Detailaufnahmen vom Cockpit.
Curtiss Hawk Stephen Grey Stephen Grey - der Chef der Fighter Collection - hat während der Fete Aérienne 2006 in La Ferté-Alais die Curtiss Hawk 75 persönlich im Flug vorgeführt.
P-51D Zusätzlich zu der P-51 C Mustang "Princess Elizabeth" von der Fighter Collection aus Duxford war auch diese North American P-51 D Mustang von der Amicale Jean-Baptiste Salis im Flugprogramm der Fete Aérienne 2006 zu sehen.
Grumman Wildcat Die Fighter Collection aus Duxford war auch noch mit mehreren anderen hochkarätigen Warbirds im erstklassigen Flugprogramm der Fete Aérienne 2006 in La Ferté-Alais vertreten. Bei dieser Grumman Wildcat der TFC handelt es sich um die einzige flugfähige Maschine dieses Typs in ganz Europa !
Junkers Ju 52 Zu der ausserordentlich interessanten Flugzeugsammlung der Amicale Jean-Baptiste Salis gehört auch diese Junkers Ju 52, die über einen Zeitraum von 12 Jahren in 19.000 Arbeitsstunden in La Ferté-Alais restauriert worden ist. Im Flugprogramm der Fete Aérienne 2006 spielte die Junkers Ju 52 eine wichtige Rolle bei den sehr aufwendig und actionreich gestalteten Luftkriegs-Flugvorführungen zum Thema "Stalingrad".
Grumman Hellcat Mit dieser Grumman F6F Hellcat von der Fighter Collection aus Duxford war im Flugprogramm der Fete Aérienne 2006 in La Ferté-Alais sogar das einzige flugfähige Exemplar einer Hellcat ausserhalb Amerikas zu sehen !
Pyrotechnik Die vielen actionreichen Warbird-Luftkriegsvorführungen, wie zum Beispiel zum Thema "Stalingrad", wurden während der Fete Aérienne 2006 von den Pyrotechnikern auf dem Boden mit kräftigen Explosionen und riesigen Feuerbällen sehr gekonnt untermalt !
P-51C Bei den Flugvorführungen zum Thema "Deuxieme Guerre" ( = Zweiter Weltkrieg ) kam in La Ferté-Alais auch diese North American P-51 Mustang "Princess Elizabeth" zum Einsatz. Es handelt sich um eine Maschine der heutzutage nur noch außerordentlich selten zu sehenden "C"-Version der Mustang. Auch die P-51 C Mustang "Princess Elizabeth" gehört zur Flotte der Fighter Collection aus Duxford.
Yak-11 Zur umfangreichen Flugzeugsammlung der Amicale Jean-Baptiste Salis gehören auch zweisitzige Trainer vom russischen Typ Yakovlev Yak-11. Während der Fete Aérienne 2006 haben mehrere Yak-11 bei den Luftkriegsvorführungen zum Thema "Stalingrad" russische Jagdflugzeuge dargestellt.
Spitfire V Im Flugprogramm der Fete Aérienne 2006 wurden auch zwei Supermarine Spitfire vorgeführt. Dieses Foto zeigt die Supermarine Spitfire Mk V der Fighter Collection aus Duxford.
Yak-11 Dieser Yak-11 Trainer der Amicale Jean-Baptiste Salis wurde zu einem einsitzigen Flugzeug umgebaut, um überzeugender ein Yakovlev-Jagdflugzeug darstellen zu können.
Spitfire XIX Bei der zweiten Spitfire, die im Flugprogramm der Fete Aérienne 2006 gezeigt wurde, handelte es sich um diese Supermarine Spitfire Mk XIX von Christophe Jacquard. Das Flugzeug wurde erst nachträglich mit einem Rolls-Royce Griffon 58 Triebwerk mit gegenläufigen Propellern ausgestattet, welches von einem Seeaufklärer und U-Boot-Jäger vom Typ Avro Shackleton stammt. Die gegenläufigen Propeller sind bei dieser Spitfire also nicht authentisch.
Fieseler Storch Bei den Luftkriegsvorführungen zum Thema "Stalingrad" während der Fete Aérienne 2006 kam auch dieser Fieseler Storch der Amicale Jean-Baptiste Salis zum Einsatz. Die meisten der in Frankreich heute noch fliegenden Maschinen vom Typ Fieseler Storch stammen aus französischer Produktion und wurden von der Firma Morane-Saulnier gebaut.

...hier geht's weiter zu   >>>Teil 2

 

 

[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]