AirVenture
Der Treffpunkt fuer Fliegerfreunde
Home von AirVenture mit SuchmaschineTerminübersicht Flugshows und mehr - weltweit !
Aktuelle News aus der Luftfahrt
Tipps zu Museen der ganzen Welt mit Berichten und Fotos
Berichte und Fotos von Flugshows
Die legendären Flugzeugrennen in Amerika
Hier erfahren sie jede Woche interessantes aus der Luftfahrt
Nose-Art FotosKleinanzeigen Links zu anderen interessanten Luftfahrt-Webseiten
Ein Blick hinter die Kulissen von AirVentureDie Plattform für Fliegereibegeisterte

E-Mail

iatlogo.jpg (7524 )

Zum 30. Mal wurde das Royal International Air Tattoo am 28. und 29. Juli 2001 zum Wallfahrtsort von 200.000 Europäischen Militärflugzeug-Fans. "Women in Aviation" und "Training" waren die Themen der Veranstaltung. In diesem Jahr war die (einzige) Königliche Airshow auch mit fürstlichem Wetter gekrönt. 220 Besucher mußten mit Sonnenbrand oder Sonnenstich behandelt werden. Über 350 Flugzeuge aus 30 Nationen waren angereist. Von der 10.000 Meilen entfernten Whiteman AFB kamen eine B-2 und zwei F-15 für einen zweiminütigen Überflug angereist. Das größte RIAT sollte es zum Jubiläum werden, viele der schönen und interessanten Flugzeuge standen und blieben jedoch leider am Boden. Vorgeflogen wurden überwiegend moderne Maschinen, diese aber auf zum Teil atemberaubende Weise.

Seite 1 / Seite 2 / Seite 3 / Seite 4

B-2 "Spirit" Die Northrop B-2 "Spirit" war zusammen mit zwei F-15 als Eskorte von der 10.000 Meilen entfernten Whiteman AFB in Missouri angereist - für einen Überflug...
C-17 Der Langstreckentransporter McDonnell Douglas C-17 "Globemaster III" verbindet die  STOL-Fähigkeiten der C-130 Hercules mit der Lastenkapazität der C-5 Galaxy.
B-1

B-1

B-1

Etwas mehr genießen durften die Zuschauer den Auftritt der mächtigen Rockwell (heute Boeing) B-1 "Lancer". 1974 flog der erste Prototyp, bis zur Einführung vergingen weitere zehn Jahre. 94 der bis zu 215 t schweren und Mach 1,25 schnellen  Maschinen befinden sich im Dienst.  

Der mächtige, von den Piloten liebevoll "Bone" genannte   Schwenkflügelbomber brachte mit seinen vier Nachbrennertriebwerken den Flugplatz zum Beben. Und wenn man es nicht mit eigenen Augen gesehen hat mag man es kaum glauben: Diese B-1B flog kurz nach dem Abheben im Steigflug eine Rolle.

C-141

C-141

C-141

Ohne vorherige Testphase an Prototypen begann am 17. Dezember 1963 die Flugerprobung an der ersten Serienmaschine der Lockheed C-141 B "Starlifter". Ein knappes Jahr später begann die eigentliche Produktion dieses schweren Transportflugzeuges. Von 1964 bis 1968 wurden 285 Maschinen des Typs "A" gebaut. Mitte der 70er Jahre wurden 270 C-141 zur Variante "B" mit einem etwa 1/3 größeren Laderaum umgebaut.

Die geplanten Zivilversionen für den Cargo-Verkehr (L-200 und L-300) kamen über das Projektstadium nicht hinaus.

F-117

F-117

Publikumsmagnet war einmal mehr die bizarr wirkende Lockheed F-117 A "Nighthawk". Erst 1988, neun Jahre nach dem ersten Start des Prototypes wurde von der US Air Force ein erstes Foto dieser Maschine veröffentlicht. Dieses Flugzeug besteht zu mehr als 95% aus Faser-Verbundwerkstoffen. Die unkonventionell kantige Form verleiht diesem Bomber die sog. "Stealth" oder Tarnkappen-Eigenschaften.
C-130

C-130

Vor 50 Jahren erhielt Lockheed den Auftrag zum Bau des Transportflugzeuges C-130 "Hercules". Mehr als 2000 Maschinen dieses Typs wurden seither in rund 50 Versionen gebaut und an 64 Nationen geliefert. Die Einsatzgebiete für dieses Arbeitstier scheinen unerschöpflich: Wetterforschung, Seenotrettung, Transport, Fernmeldeflugzeug, Satellitenbeobachtung, Weltraumforschung, Tanker, Luftüberwachung, Erdkampfflugzeug...

Oben eine C-130 der Royal Jordanian Air Force, unten eine Maschine der USAF.

F-18 Im auffallenden Schachbrett-Design erschien diese F/A - 18 Hornet der Kanadischen Luftwaffe. Die Kanadier nennen ihre F/A - 18  CF - 18 Hornet.
C-130 Diese Version der C-130 ist eher selten zu sehen. Sie ist für die "elektronische Kriegsführung" ausgestattet. Deutlich sind unter den Tragflächen und am Seitenleitwerk die Zusatzbehälter für die Antennen zu erkennen.
F-16

Diese General Dynamics F-16 A der Belgian Air Force ist in Kleine Brogel stationiert. Auf diesem Foto demonstriert der Pilot die Langsamflugeigenschaften.

Fokker F-27

Die Fokker F-27 "Friendship" ist eine Entwicklung aus den fünfziger Jahren. Seit ihrem Jungfernflug 1955 wurde sie mehrfach weiterentwickelt. Die Modelle Fokker 50 und 60 sind noch in Produktion und u. a. bei der Lufthansa als Passagierflugzeug in Verwendung.

Gripen Die Saab JAS39 "Gripen" ist der Nachfolger der Saab "Draken" und "Viggen". Das in den 80er Jahren entwickelte einstrahlige Mehrzweck- Kampfflugzeug mit Delta- und Canardflügeln wird bisher nur von Schweden eingesetzt.
Transall 1959 wurde die die Deutsch-Französische "Transporter-Allianz" zur Entwicklung eines Mehrzwecktransporters gegründet. Im Februar 1963 war der Jungfernflug der C-160 "Transall". Sie steht bis heute in den Diensten von fünf Nationen. Hier eine Maschine der Luftwaffe.
Tornado Vom Marinefliegergeschwader 2 aus Eggebek kam diese Panavia Tornado nach Cottesmore.
Nimrod Als Nachfolger der "Shackleton" wurde im Juni 1965 mit der Entwicklung des Aufklärungs-, Frühwarn- und U-Boot-Bekämpfungsflugzeuges BAe HS-801"Nimrod" begonnen. Entwicklungsbasis war die "Comet 4C".
Tornado Die Britische Royal Air Force stellte im Static Display einige auf Hochglanz polierte Tornados zur Schau.
Nimrod Die Hawker Siddeley "Nimrod" MR2 der No 42(R) Squadron im Überflug. Sie ist auf der RAF Basis Kinloss beheimatet.
Tornado Das "Tiger-Design" der Lechfeld-Tigers vom 1./ JaboG 23 aus Lechfeld zeigte daß Militärjets nicht immer grau sein müssen. Diese Maschine (46+44) wurde kürzlich meistbietend an ein Museum verkauft.
[Home] [Termine] [News] [Tipps] [Airshows] [Reno Races] [History] [Nose-Art] [Kleinanzeigen][Links] [Impressum]